FANDOM


Brief

Inventarbild Auralias Rezept

Der Trunck der wahren Macht, nur von einem wahren Meister herzustellen. Doch wenn er gelingt, so beschleunigt sich Deine Heilung, Deine astrale Energie und Deine Ausdauer um ein Vielfaches und die Kräfte eines Bären durchfließen Deine Adern! Bist Du gewillt, dann gehe so vor:

In der Nacht des Rahjamonds, zur dritten Stund, nimm ein hölzern Gefäß und zermahle 5 Prisen Alraunenpulver zu feinstem Staube. Doch mercke Dir, es darf keine Spur von Eisen an das Pulver gelangen, drum nutze Werckzeug aus Holz oder Stein. Wenn Dir dies gelungen, so mische dieselbe Menge an Diamantstaub unter, und bedenke: auch dieser darf nicht mit Metall in Berührung gekommen sein! Dann nehme 3 giftige Zähne, noch frisch und feucht und lege sie in einem irdenen Gefäß in 2 Maß unverfälschten und unverdünnten Alkohol. Warte zur 5. Stund des neuen tages, füge dreimal Drachenblut tröpfchenweise hinzu und koche dies langsam auf und lasse es ziehen, doch bedenke, kein Sonnenlicht darf hierauf fallen, so sei gewiss, dass es dunckel ist an Deiner Werckstätten. Stelle hierauf den Sud ins Dunckle zum Abkühlen und bleibe hinweg mit Deinen Händen davon, denn sie würden verätzen. Nimm dir eine Schale aus Glas, setze sie auf ein Feuer und tue folgende Kräuter hinein: 10 Gulmondblatt und Wirselkraut sowie 10 Einbeeren, 2 Olginwurz und Belmart, dazu 4 Chonchinis und gehe so vor: Gulmondblatt und Wirselkraut bilden die umhüllend Haut, die Beere hier die Füllung ist, dazu kommt Wurz und Chonchinis, wenn Belmart obenauf wird hell, so hole Feuermoos sehr schnell. Nun lass das Feuer niedergehn und die Schal' im dunckel stehn. Ein kristallen Gefäß wirst Du nun benötigen und dort mische in der nächsten Nacht, zur Götterstund zweimal Finage mit Zwiedestillatund füge Tropfen für tropfen den Sud mit dem Drachenblut hinzu. Mahle die gerösteten Kräuter zu feinsten Staub und mische sie mit den anderen in der hölzerenen Schüssel. Stelle alles dunckel und kühl. Beim nächsten Rahjamond gehe in den Wald und entfache ein Feuer, setze das Kristallgefäß hinein und mische sorgfältig das Pulver mit dem Sude. Die Mischung muss sieden bis zur Morgenstund, dann verschließe das das Gefäß und lasse den Trunck erkalten. Um die wahre Macht des Trunckes zu entfachen, füge noch den Stachel eines Mantikor hinzu. Nutze den Tranck mit Bedacht, denn solche Macht ist wahrlich nicht für uns gedacht.

Anmerkung des Kobolds: Papperlapapp, Mantikor! Einfach das Pulver und den Sud nehmen. Mantikor verdirbt nur alles.

Verbundene QuesteBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.